Ist Milch gleich Milch? Pflanzenmilch vs. Kuhmilch

Der Großteil der Menschen ist davon überzeugt das Milch trinken gut und gesund sei. Doch ist das wirklich der Fall? Welche Alternativen für Menschen mit Laktose Intoleranz gibt es? Wir sind diesen und weiteren Fragen nachgegangen.

Was ist Milch überhaupt und was ist eigentlich ihr ursprünglicher Zweck? Milch ist bei allen Lebewesen so zusammengesetzt, dass sie genau die Bedürfnisse der eigenen Spezies, bzw. der eigenen Nachkommen im Babyalter befriedigt. Dies bedeutet neben der gleichen Spezies auch, dass sowohl bei Mensch und Tier, das Alter eine entsprechende Rolle spielt, denn die Zusammensetzung der Milch verändert sich innerhalb der Laktationszeit nach und nach. Dies bedeutet das z.B. Ziegenmilch einer Ziegenmutter die vor zwei Wochen Nachwuchs bekommen hat, den Bedürfnissen von jungen Zicklein die zwei Wochen alt sind befriedigt, Menschenmilch entspricht den Bedürfnissen von Kleinkindern und Hundemilch den Bedürfnissen von Welpen.  Wir sehen also, dass Milch aller Säugetiere im Ursprünglichen Sinne dafür geeignet ist, den Nachwuchs im Säuglingsalter zu nähren, bis dieser selbst in der Lage ist, entsprechend seiner Spezies angemessene Nahrung aufzunehmen. Kuhmilch oder irgendeine andere (Säugetier-)Milch, ist daher nicht für Lebewesen einer anderen Gattung konzipiert. Zumal wir Menschen diese auch noch im Erwachsenenalter zu uns nehmen. Wussten Sie beispielsweise, dass ein junges Kalb innerhalb von rund 45 Tagen sein Gewicht alleine durch Muttermilch verdoppeln kann? Ich weiß nicht ob das auch ihr Ziel ist ;-)

Ein weiterer Punkt ist, dass bei genauer Beobachtung der Natur zu sehen ist, dass die Muttermilch ohne Umwege, Pasteurisierung oder Lagerung direkt in den Körper ihrer Kinder gelangen sollte. Durch die heutige industrielle Verarbeitung legt die Milch eine weite Strecke zurück und wird durch zahlreiche Verarbeitungsstufen entgegen dem Gesetzt der Natur verändert. Zum Beispiel wird von einer zentralen Sammelstelle aus, die Milch mit Tanklastwägen transportiert um dann pasteurisiert, homogenisiert, teilentrahmt und/oder ultrahocherhitzt zu werden. Danach wird die Milch dann in Einzelverpackungen abgefüllt und verschweißt und landet bei uns im Supermarkt. Mit der ursprünglichen Milch hat dieses abgepackte Endprodukt nicht mehr viel gemeinsam. 

Nun, sie sehen also das Tiermilch nicht für den Menschen gemacht ist und schon gar nicht im Erwachsenenalter. Dazu kommt, dass die Milch die wir im Supermarkt vorfinden, nicht mehr viel mit der ursprünglichen Milch wie sie aus dem Muttertier stammt, zu tun hat. Ein weiteres Argument Tiermilch, vielmehr Kuhmilch, kritisch zu hinterfragen ist, die Züchtung. In modernen Melkanlagen werden Hochleistungskühe gezüchtet die nicht, wie auf der Weide im natürlichen Lebensraum, 700 kg Milchleistung während der Laktationsperiode produzieren sondern 7000 kg. Das ist der Faktor 10! Das dies auf Kosten der Gesundheit und des körperlichen Wohlbefindens der Kühe geht lässt sich wohl kaum bestreiten. Aber was ist eigentlich mit dem vielen Kalzium, dass brauchen wir doch für gesunde Knochen? An sich ist diese Aussage richtig, nur wissen wir heute, dass tierische Milch ein schlechter Kalziumlieferant ist. Denn in der Milch sind Phosphate enthalten, die durch die Magensäure im menschlichen Körper das Kalzium binden. Auch wurde festgestellt, dass der Körper umso mehr Kalzium über die Nieren ausscheidet, umso mehr tierisches Protein verzehrt wird. Das größte Problem ist aber das Kasein-Eiweiss in der Kuhmilch. Während Kälber in der Lage sind, dieses durch Enzyme aufzuspalten ist dies dem Menschen nicht möglich. Dies hat zur Folge, dass durch die Beschaffenheit der Milch und dem fehlenden Enzym im menschlichen Körper zur Aufspaltung des Kaseins, dem Körper letzten Endes mehr Kalzium entzogen wird, als er durch den (durchaus hohen) Kalziumgehalt der Milch aufnehmen kann. Dies belegen auch Studien, die gezeigt haben, dass die Länder mit dem höchsten Milchkonsum, auch diejenigen sind, die das höchste vorkommen der Osteoporose beim Menschen aufweisen.

Eine echte Alternative zur Kuhmilch in Sachen Nährstoffe und Mineralien wie z.B. Kalzium bietet die Pflanzenmilch. Aus Sesam, Mandeln, Nüssen und Hülsenfrüchten wie Soja lässt sich eine pflanzliche Milch herstellen. Beispielsweise beinhaltet Sesammilch mehr als das 9-fache an Kalzium als Kuhmilch:

Mineralien/Vitamine

Kuhmilch

Sesammilch

Kalzium

119 mg

1125 mg

Phosphor

94 mg

614 mg

Eisen

0,07 mg

9,5 mg

Vitamin B1

0,37 mg

0,93 mg

Vitamin B2

0,17 mg

0,22 mg


Generell lässt sich sagen, das Pflanzenmilch vor allem Nussmilch großartige Nahrungslieferanten für erstklassige Proteine, essentielle ungesättigte Fette, Mineralien und Vitamine. Zudem schmeckt eine frische Nussmilch vorzüglich. Probieren Sie das mal im Müsli aus, sie werden begeistert sein.

mandelmilch 

Das Milch groß und stark macht sollte hiermit wiederlegt sein. Oder haben Sie schon mal einen Gorilla gesehen der im Erwachsenenalter an einem Kuheuter nuckelt ;-)? Der Mensch ist tatsächlich das einzige Lebewesen auf der Erde, der im Erwachsenenalter noch Milch trinkt, die zudem noch Artfremd ist. Probieren Sie es aus, viele Menschen berichten davon, wenn sie sich erst einmal umgewöhnt haben, das ihnen Tiermilch nach einer Weile gar nicht mehr schmeckt.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Rohkost ist Leben! In unserem Online-Shop roh24 finden Sie ausgewählte Rohkost und vegane Nahrungsmittel, Superfoods, natürliche Nahrungsergänzungsmittel, Rohkost-Rezepte und Rohkost-News. Alle Produkte in Rohkost-Qualität, mit Zufriedenheitsgarantie und frachtfrei für Stammkunden ab 30€. Kaufen Sie Rohkost vom Spezialisten. Alle Lebensmittel sind naturbelassen und ohne künstliche Konservierungs- Farb- oder Aromastoffe, ohne Alkohol, teilweise aus Wildwuchs oder BIO-zertifiziert (kbA), FairTrade und selbstverständlich in Rohkostqualität!

Unser Rohkost und vegan Sortiment umfasst eine Vielfalt an ernährungsphysiologisch besonderen Naturprodukten und Nahrungsergänzungen in Rohkostqualität: Chia Samen, Maca Pulver, Trockenfrüchte und Beeren ungeschwefelt, vitalstoffreiche Nüsse, Kerne und Saaten, Teffmehl, Maronimehl, Traubenkernmehl, Aroniapulver, Hanfproteinpulver, Reisproteinpulver, Erdmandel, Kokosmehl, Gerstengraspulver, Moringa, Baobabpulver, Brokkolisamen, Gewürze, Tee und Öle, Superfoods wie Algen, Gräser und Blätter, Rohkost-Fachbücher, Rohkost-Rezepte, Rohkost News und nützliche Helfer für die Rohkost-Küche.